Suche
  • Daniela Eglseder

Blinde Katze - so arm?

Es gibt viele Katzen mit einem oder mehreren Handicaps. Heute möchte ich euch von Maxi erzählen, einem kleinen Kater dessen beide Augen auf Grund der Folgen von unbehandeltem Katzenschnupfen schon im Alter von ein paar Lebenswochen entfernt werden mussten.

Frisch eingezogen im Mehrkatzen - Haushalt war Maxi derjenige, welcher von sich aus auf jede einzelne Katze zumarschierte. Vorsichtig begann er Raum für Raum seines neuen zu Hauses zu erkunden. Wenn er besonders übermütig war, passierte es schon einmal dass er in seiner Euphorie gegen die Türe rumste oder sich bei der Ecke der Mauer den Kopf anschlug - was bis heute so ist.

Doch jeder der Maxi im Alltag sieht wie er dem Spielzeug hinten nach jagt und dies präzise fängt, im Freigehege die erhöhten Liegeflächen benutzt, einer lebendigen Maus hinterherjagt und diese in Windeseile erlegt, zweifelt nicht daran dass er eine unbändige Lebenslust in sich trägt.

Maxi, ein Kater dem die Augen fehlen, der allerdings mit seinen verbleibenden Sinnen jeden Tag aufs neue seine Umwelt erkundet und einen ansieht dass man das Gefühl bekommt, diese Blicke gehen tiefer als die so manch anderer; vielleicht gerade weil er KEINE Augen hat. Maxi ist vieles, arm sein gehört jedoch nicht dazu. Er lebt ein glückliches Katzenleben, findet sich in seiner vertrauten Umgebung zurecht und zeigt alle "normalen" Verhaltensweisen einer Jungkatze ohne Beeinträchtigung.

Etwas was Tiere uns Voraus haben: sie zweifeln nicht, sie hadern nicht, sie denken nicht darüber nach wie es wäre wenn: sie leben einfach.


46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen